03

Suche

Verkaufs Video

Nobert von Xanten
Klicken Sie hier!

facebook flickr twitter
Start Der Orden Das Logo

Das Logo

Bildschirmfoto_2011-06-03_um_06.41.00des Norbertjahres 2009 / 10 zum 875jährigen Jubiläum (1134 - 2009)

Dynamik aus christlichem Glauben - das ist die Grundbotschaft des Logos, das die Grafikerin Jana Sohnekind aus Magdeburg gestaltet hat. Diese unternehmende Dynamik prägte Norberts Wirken bei der Ordensgründung in Prémontré, Cappenberg und vielen anderen Orten, sie ließ ihn auch in Magdeburg schnell voranpreschen bei der Reform der Zustände und nicht nur Freunde finden. Aber diese Dynamik brachte die Sache der Kirche in West und Ost voran. Norberts Lebensweg ist auch insofern der Weg eines "Brückenbauers" (lateinisch: pontifex, einer Bezeichnung für den Bischof). Im Logo steht für die Bischofswürde die links ansetzende Mitra, die zugleich für seine Gründerposition im Prämonstratenser-Orden steht; das zeigt die Lilie aus dem Ordenswappen (Lilien auf blauem Grund) unten links auf der Mitra, die ja auch der Generalabt und die Äbte tragen. Ebenfalls für diese beiden Leitungsfunktionen im Orden und im Erzbistum Magdeburg steht der Hirtenstab, der am Knauf in den ersten Buchstaben seines Namens übergeht.
Die aus dem Glauben sich speisende Unternehmerische Dynamik Norberts symbolisiert die (grüne) Querlinie, die zugleich mit dem Hirtenstab zusammen ein Kreuz bildet. Das Kreuz ist das Symbol des Christentums, es ist die Quelle der Kraft für die Gestaltung der Welt. Die geschwungene Querlinie erinnert zugleich an die klösterliche Existenz, sie bildet das sog. "Zingulum" nach, das den Habit der Prämonstratenser wie ein Gürtel zusammenhält, mit einem Knoten schließt, der an die Bindung durch die Gelübde in der feierlichen Profess erinnert, die Bindung an das Kloster, die Augustinusregel, die Lehre der Apostel und das Evangelium. Diese Bindung macht nicht unfrei, die in ihr auferlegten Beschränkungen sollen größere Freiheit, eben die Dynamik im Sinne Norberts ermöglichen: für die "Mission" des Ordens, für die Arbeit in der Kirche vor Ort aber auch über die eigenen Reihen hinaus.
Das Jubiläum 2009 / 2010 hat also vor allem eine Ausrichtung in Gegenwart und Zukunft, die Zahlen 1134 und 2009 geben einen Anlass dazu, sie lassen die Spanne von immerhin schon 875 Jahren seit Norberts Aufnahme in die Schar der himmlischen Heiligen zur Bestärkung für uns werden, die wir die nächsten Jahre und hoffentlich Jahrzehnte zu gestalten haben - nicht nur die bis zum nächsten Jubiläum, das im Jahr 2021 anlässlich der 900jährigen Gründung des Ordens zu Weihnachten 1121 ansteht.